Abschleppzonen für die Hungerburg

 Auf Grund der manchmal rücksichtslosen Verparkung durch Privatfahrzeuge, besonders an Wochenenden und Feiertagen, kam es immer wieder zu Behinderung für den IVB Bus- aber auch für Einsatzfahrzeuge!

Mehr als einmal musste das Tanklöschfahrzeug der FF Hungerburg nach wenigen 100 Metern nach Verlassen der Feuerwache stehen bleiben- die Fahrt hätte ohne Blechschäden nicht fortgesetzt werden können! Das Erkundungsfahrzeug konnte aber bisher immer Entwarnung geben...

Untragbare Zustände für:

  • die Bewohner des Hungerburgweges (Verparkung im Einfahrtsbereich nach dem NKB- Parkplatzes)
  • des Rosnerweges (Verparkung im Einfahrtsbereich beim Widum Theresienkirche)
  • der Gramartstraße (ab Höhe Seehof Richtung Westen)

Durch die tatkräftige Unterstützung durch die PI Hungerburg (Mag. Gebhard Holzmann), den Branddirektor der BFI Mag. Erwin Reichel und des feuerwehrressortverantwortlichen Vizebürgermeister Christoph Kaufmann fanden mehrere Begehungen der neuralgischen Punkte statt. Nach verkehrstechnischer Beurteilung wurden die Zonen schlussendlich verordnet- sehr zur Freude der Anwohner!

Diese müssen nun nicht mehr ihre persönliche Sicherheit hinter dem Parkbedürfnis gereiht wissen!