Brandeinsatz auf 1900 Metern...

so lautete das Übungsszenario eines Freitag des 13.

Brandobjekt war ein Pistenpräpariergerät, eindrucksvoll in Rauch gehüllt. Gleich vorweg an dieser Stelle ein großer Dank an die FF Fritzens für die zur Verfügungstellung der Rauchmaschine. In der Talstation der NKB wurde nach Erteilung des Einsatzbefehls das Material verladen, für alle Entwicklungen musste vorgeplant werden- dementsprechend groß war die Materialverladung.

Auf der Seegrube angekommen wurde erkundet und der operative Erstschlag vorgenommen, mittels eines C- Rohres über den Wandhydranten. Während der ATS Trupp vorging, wurde über Verteiler eine 2. Leitung vorgebracht. Die Wasserversorgung lieferte die sich im Einfahrtsbereich befindliche Zisterne über die verbaute Pumpe. Binnen weniger Minuten war der Brand dann vom ATS Trupp gelöscht. Wertvolle Erfahrungen über Pumpenleistung, Wasserressourcen und technische Eigenheiten des Gebäudes waren überdies Resultate der Übung.

Zu den Zitherklängen des "3. Mannes" klang eine interessante und wichtige Übung in unserem Schutzbereich aus.

Herzlichen Dank für die Möglichkeit der Übung an die NKB insbesondere an BL Christof Schabus und sein Team!