Eingeschlossene Personen in Familienhaus- starke Rauchentwicklung...

... lautete die Alarmierung zu einer Gemeinschaftsübung für die FF Hungerburg und die FF Neu- Arzl.

Während ein ATS Trupp der FFH einen Innenangriff vorbereitete und die verschlossene innere Haustüre öffnete, verstärkte die FF NA mit einem Rettungstrupp unter ATS die Suche nach den vermissten Personen im Inneren des Hauses. Die Kontrolle der Räumlichkeiten machte wegen der starken Verrauchung eine zeitbedingte rasche Öffnung der versperrten Türen nötig, dies fand unter Anwendung aller Vorsicht und Rücksichtnahme mit Rettungsgeräten wie der Cutters Edge und des Halligan Tool statt.

Die Wasserversorgung wurde ebenso vom nahegelegenen Unterflurhydranten gelegt, wie auch die Verkehrsregelung durchgeführt. Nach Auffinden der Personen wurde das Haus mittels Druckbelüfter rauchfrei geblasen und die Nachbesprechung fand in der Wache Hungerburg statt.

Herzlichen Dank an das tolle Team der FF Neu- Arzl für diese gemeinsame Aktion, die nicht zuletzt die ohnehin ausgezeichnete Kamerad- und Freundschaft stärkte!