Feuerwehr und Nordkettenbahn- ein erfolgreiches Team.

Eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Einsatzfalle setzt eine detaillierte Kenntnis der Örtlichkeiten voraus.

Organisiert über die Betriebsleitung erhielten die Kommandofunktionen der FF Hungerburg eine Führung durch das gesamte Gebäude der Seegrube.  Vom Dachboden bis in die weitläufigen Kellergewölbe- von den Maschinenräumen bis zum Löschwasserreservoir im Einfahrtsbereich der Gondel führte die Begehung. Ein kurzer Zwischenstopp im Wartebereich der Gondel wurde zu einem taktischen Gespräch mit der gegenüberliegenden FW Talseite genützt, in persona mit den omnipräsenten Kdten Gerhard Mayregger (FF Igls) und Klaus Müller (FF Patsch).

Auch die unter dem Hafele Kar gelegene Zisterne wurde in Augenschein genommen, im September wird dieses Löschwasser nach Reparatur der Leitung zur Seegrube zur Verfügung stehen. Der anspruchsvolle Aufstieg über Schotter und Schnee nahm mehr Zeit in Anspruch als der Abstieg zur Seegrube, der den physikalischen Regeln der Umwandlung von potentieller in kinetische Energie unterlag.

Die FF Hungerburg bedankt sich herzlich bei der Betriebsleitung der NKB- Herbert Zinner und Christoph Schabus für die Organisation und beim BSB der NKB Hr. Mödlauer für die interessante und detaillierte Führung!

Post Comment