Jahreshauptversammlung und Neuwahlen FF Hungerburg

Die 52. Jahreshauptversammlung fand traditionell in den Räumlichkeiten des Seehof statt und das Kdo konnte zahlreiche Gäste begrüßen.

Neben dem vollzählig vertretenen Bezirkskommando unter der Führung von Bezirkskommandant Albert Pfeifhofer und Branddirektor Helmut Hager begrüßte die Einheit Pater Prior Josef Nagiller als Vertreter der Pfarre und des Karmelitenklosters. Weiters folgten der komplette Vorstand des Vereins Lebensraum Hungerburg mit Obmann Christoph Nägerl mit Stv. Barbara Bloch der Einladung, am Ehrentisch nahm weiters Polizei- und Stadtteilurgestein Gebhard Holzmann neben unseren Mitgliedern der Reserve Platz.

Auch BO Andreas Friedl wurde ebenso willkommen geheißen wie unser treuer Verbindungsmann zur BF- Manfred Leiter.

Besonders herzlich begrüßt wurde Amtsvorstand Elmar Rizzoli, der mit besonderem Lob für die stets freundliche und verlässliche Arbeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedacht wurde.

Die politische Vertretung der Stadt entschuldigte sich mit Verweis auf den beginnenden Gemeinderatswahlkampf.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit durch die mehr als genügende Anzahl aktiver Angehöriger der Einheit verwöhnte uns das Team des Seehof mit einem ausgezeichneten Abendessen.

In Verlauf der Sitzung nahm das Totengedenken an unsere im vergangenen Jahr verschiedenen Kameraden Hans Jörg Patscheider, Gunter Nagele einen wichtigen Platz ein, erinnert wurde auch an Altkommandant Alois Pirchner, welcher vor 15 Jahren von uns gegangen war.

Im Bericht des Kdo wurden exemplarisch einige der 65 Einsätze, die zahlreichen  Übungen und Ausbildungen mit Bildern gestreift, besonders positiv erwähnt wurden die Gemeinschaftsübungen mit unserer Nachbarwehr Hötting.

Zum 15 Male erwähnt wurde das Verkehrs- und Verparkungschaos, welches mit Regelmäßigkeit Ausrückungen verhindern könnte  (sic!) und in einem Falle eine Unterstützung der Rettung durch  die FFH nötig machte- der RTW konnte die wahllos abgestellten PKWs nicht passieren. Dem seit gleich langem Zeitraum durch die Politik versprochenen Lösungsansatz wird ein weiteres Jahr mit stoischer Geduld geharrt.

Der Jugendbericht wurde wie immer ausgezeichnet von unserer Teamchefin Clara Arnold vorgebracht- die Jugendlichen wurden auf Grund ihrer Leistungen mit den betreffenden Erprobungsstreifen ausgezeichnet.

Der von Kassier Egger vorgetragene Kassabericht war wiederum trotz intensiver Ausgaben für Ausrüstung ein sehr erfreulicher und wurde auf Antrag der Kassaprüfer einstimmig genehmigt. Beide Kassaprüfer wurden per  Akklamation für eine weitere Funktionsperiode gewählt.

Ein sehr erfreulicher Punkt war die Angelobung von 3 neuen Mitgliedern der Einsatzmannschaft- erfreulicherweise befinden sich 2 Damen unter denselbigen. BFkdt Albert Pfeifhofer nahm die Angelobung vor.

Befördert wurde Kamerad Meyer Moritz zum HFM- die Einheit dankte ihm für seine ständige Unterstützung in der Feuerwehr- v.a. aber auch in der ATS-  Ausbildung. Kamerad Hofer Patrick wurde zum OFM befördert, seine ausgezeichnete Arbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit wurde ausführlich bedankt. Kamerad Valentin Schlenz erhielt ebenfalls den Dienstgrad OFM, seine Verdienste ermöglichten einen steten reibungslosen Ablauf der Kdo- Tätigkeiten.

Hernach übernahm BD Hager den Vorsitz der Neuwahlen, in deren Verlauf der Wahlvorschlag mit absoluter Zustimmung der Einheit angenommen wurde. Neu im Team ist nun Kamerad Moritz Meyer, der das Amt des Schriftführers übernimmt.

Das wiedergewählte Kdo bedankte sich bei der Einheit für das Vertrauen und die Kameradschaft!

Nach den lobenden Ansprachen des BFKdt und des Branddirektors- beide zeigten Verständnis für die desolate Lage der Feuerwache Hungerburg und die absolute Notwendigkeit einer baulichen Lösung- wurde die Wichtigkeit einer FW auf dem Hungerburg- Plateau erwähnt.

Weiters wurden zwei Kameraden für ihre Verdienste ausgezeichnet- Dr. Johann Schredelseker wurde für seine 25 Jahre, Dr. Hans Rainer für seine 50 jährige Mitgliedschaft zur Einheit geehrt. Altkommandant Heinrich Prader musste gesundheitlich bedingt zum großen Bedauern der Einheit der Sitzung und der gleichen  Ehrung fernbleiben.

Kurz- aber nichtdestotrotz besonders lobend- erwähnt wurde das Projekt "Festschrift 90 Jahre FF Hungerburg" mit einer kleinen Themen und Bildstreifung. Das Kdo bedankte sich bei den zahlreich unermüdlich arbeitenden Kameraden im Team unter der professionellen Leitung von Prof. Matthias Egger- der Präsentation der Festschrift wird bei der stattfindenden Floriani- Feier geharrt!

Der Ansprache von Prior Pater Josef und einiger positiver Wortmeldungen folgend wurde ChefInsp. Holzmann ein Fotobuch des Fotografen Klaus Spielmann überreicht. Mit ausgewählten Bildern zum Thema Nordkette wurde neben Mag. Holzmann weiteren der Nordkette verbundene Personen ein fotografisches Denkmal gesetzt- auch die FW Hungerburg durfte hiebei nicht fehlen.

Unserem unverwüstlichen Altkommandant Johnny Herdina wurde zum runden Geburtstag gratuliert, unter dem Motto "Eulen nach Athen tragen" wurde unser Jubilar mit Wein bedacht.

Nach langer aber abwechslungsreichem Sitzungsabend saß man noch lange in ausgezeichneter Gesellschaft zuerst im Seehof und anschließend in der Feuerwache zusammen.