Unterstützung des Magistrats auf der Nordkette

Rasch mussten die Streifen der MÜG auf die Seegrube gelangen, da dort ein freilaufender Hund unter den Weideschafen wütete.

Mit dem Landrover wurde eine Streife auf die Seegrube Höhe Bodensteiner Alm gebracht, während eine weitere Streife mit der NordkettenBahn auffuhren. 

Während der wildernde Hund mit Hilfe couragierter Privatpersonen eingefangen werden konnte, verendete bis dato mindestens ein Schaf qualvoll an den Hundebissen. 

Ein im Schädelbereich schwerst verletztes Tier wurde mit der Feuerwehr Hungerburg und dem Wirt der Bodensteiner Alm über die Schneefelder gebracht, wo am Fahrweg der Besitzer mit adäquater Transportmöglichkeit wartete.