"Verunfalltes Fahrzeug im Wald mit verletzter Person"...

so lautete die Alarmierung für eine Übung der FFH. An der Einsatzstelle eingetroffen musste der Einsatzleiter schnell auf mehrere Situationen reagieren:

Ein Fahrzeug geriet auf einem steilen Waldweg mit überhöhter Geschwindigkeit außer Kontrolle und touchierte einen Holzstoß, welcher aus geschlichteten Sämmen bestand. Diese gerieten ins Rutschen und verletzten einen darauf arbeitenden Waldarbeiter.  Der Wagen krachte in einen Baum und kam so zum Halten, der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert.

Neben der Erstversorgung des Verletzten musste der Brandschuz aufgebaut und das Fahrzeug gelöscht werden. Mittels Hebekissen wurde die Person unter den Stämmen geborgen, vom anwesenden Arzt und Sanitätern versorgt und dem Rettungsdienst übergeben.

Das Fahrzeug selber wurde anschließend mittels Hubzug auf die Straße gebracht. Die Zusammenarbeit funktionierte ausgezeichnet, danke an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser lehrreichen Übung!