dem Pfarrer aufs Dach gestiegen...

Sicherheit oberstes GebotDas schöne Wetter nutzend, stiegen wir dem hochwürdigem Herrn Pfarrer aufs Dach und zwar  auf das der Theresienkirche. Das vorgezogene Herbstwetter der letzten Wochen machte eine Begehung des Kirchendachs zwar nicht unmöglich, aber eine Säuberung der Dachrinnen konnte nicht durchgeführt werden.

 

Das Ergebnis der heftigen Regenschauer war eine komplette Verlegung der Dachrinne ostseitig und dadurch ein großer Wasserfleck auf der Wand der Kirche. Handlungsbedarf war auch insofern gegeben, wil sich im Innenraum bekanntlicherweise die großartigen Fresken Max Weilers befinden.

Über den Dachboden stiegen wir gesichert auf Dach hinaus und säuberten den gesamten Dachrinnenbereich von Blättern, Ästen und ähnlichem. Überdies wurde das Dach auf eventuelle Schäden kontrolliert und auch die übrigen Dachrinnen kontrolliert.

Kirchendach     Man at work   Man at Work II

Die Südfassade der Kirche glänzt seit kurzem wieder über die ganze Fläche, nachdem das beschädigte Mauerwerk vom Fachbetrieb (BM Ing. Gurschler) ausgebessert und neu gemalt wurde

Um die Wette strahlen durften auch die Idyllische Landschaft mit Kamerad Markus nach getaner Arbeit.

On top

Verursacher dieses Schadens war ein direkt neben der Kirche stehender Baum, dessen Äste  bei Wind an die Mauer schlugen. Mit dankenswerter Unterstützung der Berufsfeuerwehr Innsbruck im besonderen mit unserem Verbindungsmann Manfred Leiter konnte der Baum vor zwei Jahren entfernt werden. Somit wurde größerer Schaden an der Fassade verhindert und heuer  die Restaurierung derselben durchgeführt werden!