Urnenfriedhof Hungerburg - konstruktives Gespräch mit Stadtpolitikern

Am Freitag dem 30. April fand auf dem Gelände der Pfarre Hungerburg ein hochkarätiges Treffen zum Thema Urnenfriedhof Hungerburg statt.

Die Vertreter des Hungerburger Pfarrkirchenrats trafen mit  führenden Grünmandataren der Stadt Innsbruck zusammen, um an Ort und Stelle das Projekt im Detail zu erläutern. Die Stadtpolitiker Uschi Schwarzl und Gerhard Fritz hatten sich umgehend auf Einladung des Pfarrkirchenrats zu diesem Treffen entschlossen.

Weiters anwesend waren freundlicherweise  beiden Architekten des Projektes. Die Herren Fessler/Widauer erläuterten an Ort und Stelle die einzelnen architektonischen Feinheiten und vergaßen aber auch nicht auf wichtigen Nebensächlichkeiten hinzuweisen. Dies waren zum Beispiel die mit dem Friedhof verbundene Aufwertung des Pfarrareals für Hungerburger, Innsbrucker und selbstverständlich auch Wallfahrer zur Kirche der kleinen Theresia.

Der Erhalt des Kirchehofes als Erholungs- und Veranstaltungsortes für jeden wurde ebenso erwähnt wie der architektonisch wertvolle Kontrast eines besinnlichen Friedhofs auf dem geplanten Ort nördlich der Kirchenapsis.

Die Begehung fand in äußerst herzlicher Atmosphäre statt, die anwesenden Hungerburger  zeigten sich sehr erfreut über das konstruktive Gesprächsklima.