... NICHT!!!

Schlechte bzw. keine Information sorgte für (Verkehrs-) Chaos- Einsatzorganisationen wussten von nichts...

Beliebig fortsetzbar ist die Liste der Versäumnisse die Sicherheit der Menschen betreffend!

Schlechte oder gar ausgebliebene Information seitens der Stadt bei Veranstaltungen die Hungerburg betreffend setrzt sich fort.

Planungsversagen am Bsp. Rennen Tour de Alpes:

keine Informationen erfolgten (nach telefonischer Nachfrage bei allen genannten Organisationen) an:

  • Polizei
  • Feuerwehr (Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr)
  • MÜG
  • IVB (über Zeitplanänderungen)

 Die angekündigte Sperre (zwei einsame Tafeln auf Hungerburg und Höttinger Kirchplatz) fand statt ab 14.30 schon ab 10.00 vormittags statt:

  •  ein italienischer Tieflader blockierte die Höhenstraße in ganzer Breite
  • Absperrgitter verstellten Gehsteige
  • Absperrgitter blockieren Zufahrtswege- Bushaltestellen- Ein- und Ausfahrten
  • Italiener mit "Carabinieri"- Überwürfen regeln die Arbeiten, beherrschen aber weder Deutsch noch die Weltverkehrssprache Englisch
  • eine eilig angefahrene Streife der MÜG konnte das Schlimmste lösen (Privat PKS- steckender IVB Bus- ebenfalls nicht informiert!)
  • das Wochenendfahrverbot nach Gramart wurde kurzerhand aufgehoben- keine Information erfolgte
  • abfließender Kolonnenverkehr nach Gramartboden und Nadelöhr Hohlweg/Dorfgasse (über weite Teile einspurig!) entlang der "Naherholungsspazierstrecke" nach Gramartboden
  • keine Verkehrsregelung (Posten- Ampel) dieser Engstelle
  • zeitweiliger Infarkt des Vekehrs ebenda durch fahruntüchtige PKWS
  • Totalblockade des öffentlichen  Parkplatzes durch Teams und Rai
  •  

Bsp. Hungerburg- Radrennen am 30. April:

  • massivste Verparkung der Hungerburg- alle Halte- und Parkverbote- teilweise Feuerwehrzonen
  • Infarkt der Höhenstraße durch Busse- Teamwagen- Privat PKWs (am Gehsteig- Zebrastreifen usw.)
  •  

Bsp. baustellenbedingte Sperre der Höhenstraße im Steinbruchbereich

  • KEINE Information über Grund der Sperre
  • KEINE Information über Dauer der Sperre
  • KEINE Information über Art der Sperre (zeitweise Totalsperre?)
  • KEINE Information über Art der Verkehrsregelung

 

Während ansonsten in Bemühungen der Information der Bevölkerung alle Register gezogen werden, scheinen hier die Verantwortlichen komplett überfordert (desinteressiert ?) zu sein. "Innsbruck informiert"- Verkehrsschilder- Postwurfsendungen uvam. stünden als Informationsmedien zur Verfügung...

Die Sicherheit der Bevölkerung darf nicht unter Verantstaltungen und schon gar nicht unter unverständlichen Informationsfehlern leiden!

 

 

 

 

 

Post Comment