Kindergartenplatz im eigenen Stadtteil?- ein Traum...

Das Erwartete ist eingetreten: kein Platz im Kindergarten für so manches Hungerburger Kind!

Wir von der BLH haben seit Jahren bei den Verantwortlichen der Stadtregierung mündlich und schriftlich darauf hingewiesen: Der Kindergarten auf der Hungerburg ist zu klein. Jetzt wurden 5 Kinder abgewiesen und auf Kindergärten verwiesen, die am Ende der Stadt sind (Hötting West!). Zudem ist ein Wechsel im nächsten Jahr nicht mehr möglich, man muss gezwungenermaßen im zugewiesenen Kindergarten bleiben (Fahrverkehr? Nachhaltigkeit? Zusätzlicher Verkehr?)

Eine untragbare Situation! Die Lage wäre noch viel schlimmer, wenn einige der vor kurzem neu errichteten Wohneinheiten auf der Hungerburg von Jung-Familien bezogen worden wären. Doch offensichtlich ist hier nicht für Familien gebaut worden. Wir hoffen, dass eine neue Stadtregierung sich des Problems annimmt und es nicht aussitzt. 

--