Urnenfriedhof Hungerburg ENDLICH auf Schiene!

Nach 13 Jahren nunmehr

scheint das Projekt des Hungerburger Urnenfriedhofs endlich verwirklicht zu werden- zahlreichen zermürbenden Kehrtwendungen der mit Politik, lancierten Falschmeldungen über das Desinteresse der Hungerburger Bevölkerung am Projekt sowie der zuletzt angeführten Priorität anderer Hungerburg Themen gegenüber der Ruhestätte zum Trotz; Obwohl der Abschluss eines Dienstbarkeitsvertrags zw. Stadt und Pfarre Theresienkirche bestand- die Budgetierung der nötigen Summe vorlag und Bauverhandlung erfolgte wurde das Projekt immer wieder verschoben und sogar ad acta gelegt.

Gemeinderätin Ruth Blaser- Haynal (SPÖ) ist die Initiative zu verdanken, gemeinsam mit Gemeinderätin Daria Sprenger (ÖVP) einen Antrag auf Erledigung im Gemeinderat eingebracht zu haben. Dank der diesmaligen genauen Information über die Fakten konnte nun sogar ein Beschluss mit der Zustimmung ausnahmslos aller Parteien im Gemeinderat erzielt werden!

Neben dem noch dieses Jahr zu errichtenden Kleinkinderspielplatzes an der Gramartstraße- der versprochenen Lösung der Verkehrs- und Parkmisere ist dies nun auch eine wünschenswerte Ergänzung der Infrastruktur eines in den letzten Jahren sich verdoppelnden Stadtteils!

Pacta sunt servanda- Danke für das Einsetzen für die Interessen des Stadtteils Hungerburg!

 

Post Comment